+49 (0)6359 9119926 (BITTE Kundennummer bereithalten) Kontakt AGB Impressum LOGIN

 

Öko-Hosting

Wir setzen seit Jahren auf

100% Ökostrom



Was tun wir in den Rechenzentren?

Der Umwelt zuliebe wird in den Rechenzentren ausschliesslich Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen eingesetzt
und u.a. auf eine Kühlung mit Klimaanlagen verzichtet. Seit 2003 setzen die Rechenzentren in Frankreich eine Flüssigkeitskühlung
im industriellen Maßstab ein. Dabei läuft die Flüssigkeit durch das Innere der Server, um deren Prozessoren zu kühlen.
Die Flüssigkeit wird durch Wärmetauscher geleitet, die auf den Prozessoren und einigen anderen Komponenten montiert sind,
die viel Abwärme produzieren.

70 % der von einem Server abgegebenen Abwärme wird so von der Flüssigkeit aufgenommen, die eine sehr viel höhere
Wärmeleitfähigkeit als Luft aufweist.

Außerdem wurden die Luftströme in den Rechenzentren optimiert.  Es handelt sich hier nicht um herkömmliches "Free-cooling",
sondern die Server werden direkt mit Außenluft gekühlt.

Für die optimale Verwaltung der Luftströme spielt bereits die Konzeption des Rechenzentrums eine entscheidende Rolle.
Dank des Turmkonzepts strömt die Kühle Luft direkt auf der Vorderseite der Server ein und reguliert so die Temperatur der
Ventilatoren und Lufteinlässe der Maschinen.

  • Kühle Luft auf der Vorderseite der Server
  • Die durch die Komponenten erwärmte Luft wird auf der Rückseite der Server abgeleitet
  • Getrennte Warm- und Kaltluftströme.

Der Umwelt zuliebe setzen wir in unseren Rechenzentren ausschliesslich Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen ein.



Was tun wir in den Büros?

Wir nutzen an unserem Firmensitz ausschließlich den Naturstrom* der Städtischen Werke Kassel.

Naturstrom der Städtischen Werke in Kassel

  • Seit Januar 2011 ist unser Büro komplett auf stromsparende, moderne, tageslicht immitierende LED-Leuchten ausgerüstet. Pro Arbeitsplatz reichen uns lediglich 4,9 Watt um eine optimale und augenschonende Ausleuchtung zu gewährleisten. Auch auf grossflächige Ausleuchtung und Leuchtstoffröhren wird komplett verzichtet.
  • Seit März 2011 setzen wir auch noch modernste Solar-Tastaturen von Logitech oder stromsparende Notebooks an unseren Arbeitsplätzen ein.
  • Seit Februar 2012 setzen wir in unserem ganzen Büro stromsparende ASUS LED-Monitore ein, die im Betrieb nur 24 Watt benötigen!
  • Seit Januar 2015 setzen wir nur noch stromsparende und emissionsfreie Business-Tintenstrahldrucker ein.
  • Seit Oktober 2015 haben wir den gesamten Postversand auf GoGreen der Deutschen Post AG umgestellt. Somit versenden wir nun unsere Post klimaneutral. Rechnungen versenden wir nur auf Wunsch per Post gegen Aufpreis, ansonsten werden nur eMails versandt.

 

LED-Lampen in unseren Büros

 

* 100 Prozent natürlich – diese Garantie gilt seit Oktober 2007 bei den Städtischen Werken aus Kassel. Seit über zwei Jahren versorgen wir alle Haushaltskunden mit klimaneutralem Strom aus Wasserkraft. Und das ohne Aufpreis.
Kassel ist die erste Stadt in ganz Deutschland, in der alle Privathaushalte umweltschonenden Strom erhalten. Warum wir das tun? Weil wir uns als Stadtwerk unserer Verantwortung bewusst sind und uns aktiv für den Klimaschutz einsetzen.
Denn das hat der Klimagipfel in Kopenhagen gezeigt: Wer etwas bewegen will, muss selbst aktiv werden. Die große Politik könnte zu langsam sein und die großen Versorger haben sich der Laufzeitverlängerung ihrer
Atommeiler verschrieben.

Die Zeit des Wartens und Diskutierens ist abgelaufen. Die Städtischen Werke handeln.
Das Schöne dabei: Wir versorgen nicht nur unsere Kasseler
Haushalte mit Naturstrom, sondern alle unsere Tarifkunden in Deutschland. Werden auch Sie zum Klimaschützer! Mit Nahstrom unterstützen wir den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien in Kassel. Die Mehrerlöse investieren die Städtischen Werke Kassel konsequent in den Bau neuer und den Betrieb vorhandener Anlagen zur alternativen Energiegewinnung. Dieses lassen sich die Städtischen Werke Kassel uns jedes Jahr von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfungs-Institut bestätigen.

Die adeska//server sind mit neuester Technologie ausgestattet und auf höchste Verfügbarkeit ausgelegt und durch permanente Systemüberwachung gesichert!

adeska internet lösungen verfügt somit über Server in mehreren Hochleistungs-Rechenzentren in Roubaix (Frankreich) und Strasbourg (Frankreich), sowie im Raum Königslutter (Deutschland). Wir haben besonderen Wert darauf gelegt, dass die Rechenzentren mindestens mit 100% zertifiziertem Naturstrom versorgt werden und weitere ökologische Ansätze verfolgt werden.

Die vielfach redundanten Internet-Anbindungen, darunter auch an den größten deutschen Austauschknoten DE-CIX sowie die direkte Anbindung zur Telekom, sorgen für den reibungslosen Betrieb Ihrer Internet-Präsenz.

Um hohe Übertragungsraten, Qualitätsbandbreite und geringe Latenzzeiten zu gewährleisten, setzten die Rechenzentren, auf ein eigenes Glasfasernetzwerk. Das weltweite Netzwerk bietet somit eine Gesamtkapazität von 3 Tbit/s hin zum Internet. Es wird mit DWDM Geräten verwaltet und derzeit auf die 100G Coherent Technologie umgestellt.

 

Zudem setzen wir stark auf Energiereduzierung. Angefangen von unseren Büroräumen, in denen nur LED-Lampen, -Bildschirme und energiesparende Endgeräte (Solartastaturen, ...) und Drucker eingesetzt werden.

 

Seit 2003 setzten unsere gewählten Rechenzentren Prozesse zur Reduzierung des Energieverbrauchs von Rechenzentren um. Einen der wichtigsten Fortschritte dabei stellt die Entwicklung eines exklusiven Flüssigkeitskühlsystems für die Server dar.
Als Hoster führen wir und die Betreiber der Rechenzentren selbst, ständige Innovationen zur Reduzierung der für den Betrieb der Rechenzentren notwendigen Energiemenge durch. Dadurch verringern sich die Betriebskosten der Server, wovon die Kunden direkt profitieren.

Ansatz der Rechenzentren in Frankreich seit 2003


  • Entwicklung exklusiver Kühlsysteme in Eigenregie.
  • Vollständige Abkehr von Klimaanlagen.
  • Einsparungen werden auf den Preis der Server umgelegt.
 

Seit 2010 verfügen die neuen Rechenzentren nicht mehr über Klimaanlagen.

Die Lösung « 30 % Luftkühlung + 70 % Flüssigkeitskühlung = 0 % Klimaanlagen

Optimierung der Luftströme

Es handelt sich hier nicht um herkömmliches "Free-cooling", sondern die Server werden direkt mit Außenluft gekühlt.


Für die optimale Verwaltung der Luftströme spielt bereits die Konzeption des Rechenzentrums eine entscheidende Rolle. Dank des Turmkonzepts strömt die Kühle Luft direkt auf der Vorderseite der Server ein und reguliert so die Temperatur der Ventilatoren und Lufteinlässe der Maschinen.

  • Kühle Luft auf der Vorderseite der Server.
  • Die durch die Komponenten erwärmte Luft wird auf der Rückseite der Server abgeleitet.
  • Getrennte Warm- und Kaltluftströme.

 

Nutzung von Flüssigkeitskühlung im industriellen Maßstab

Eines der Schlüsselelemente der Strategie für mehr Energieeffizienz ist die Nutzung von Flüssigkeitskühlung im industriellen Maßstab.


Diese Idee entstand 2003 als Gegenansatz zur damals gängigen Praxis. Dabei läuft die Flüssigkeit durch das Innere der Server, um deren Prozessoren zu kühlen. Die Flüssigkeit wird durch Wärmetauscher geleitet, die auf den Prozessoren und einigen anderen Komponenten montiert sind, die viel Abwärme produzieren.

70 % der von einem Server abgegebenen Abwärme wird so von der Flüssigkeit aufgenommen, die eine sehr viel höhere Wärmeleitfähigkeit als Luft aufweist.


Rekordverdächtiger PUE-Index

Die PUE (Power usage effectiveness) ist ein Indikator für die energetische Wirksamkeit eines Rechenzentrums. Dank der Anstrengungen unter anderem zur Reduzierung des Energieverbrauchs erreichen wir eine PUE von 1 bis 1,2.

Ein besseres Ergebnis als der Durchschnitt der anderen Rechenzentren.

 

 

Anbindung   Stromversorgung
  • Ausfallsicherheit durch vielfach redundante Upstreams:
  • 80 GBit/s DE-CIX
  • 30 GBit/s Noris Network
  • 30 GBit/s Deutsche Telekom
  • 20 GBit/s Init7
  • 20 GBit/s Level3
  • 20 GBit/s KPN
  • 10 GBit/s LambdaNet
  • 10 GBit/s Global Crossing
  • 10 GBit/s Aixit
  • 10 GBit/s N-IX
  • 10 GBit/s AMS-IX
  • AC: 230V, 16A
  • Redundante USV-Anlagen
  • Batterie-Betrieb: ca. 15 Minuten
  • Netzersatzanlage
  • Stromversorgung erfolgt über Doppelboden
  Klimatisierung   Fläche
  • Energieeffiziente direkte freie Kühlung (RZ 10)
    Redundanz N+2 (RZ 10)
  • Kaltgangeinhausung (RZ 10)
  • Unterboden-Klimaanlage
  • Temperaturüberwachung der Raumluft
    und in Server-/Verteilerschränken
  • 6.850 m² Gesamtfläche
  • Doppelboden
  Colocation Racks   Management
  • 49 Höheneinheiten (HE) im 19'' Rack
  • Außenmaße:
    Höhe 245 cm
    Breite 60 cm
    Tiefe 90 cm
  • Empfohlene maximale Servertiefe: 75 cm
  • Sicherung durch Zahlencodeschloss
  • Zutritt 24/7 für Colocation-Kunden
  • Zweisprachiges Personal (Deutsch/Englisch)
  • 24/7 Stand-by-Service durch qualifiziertes Fachpersonal
  • Installationsarbeiten durch qualifizierte Techniker
  • Einrichtung von ISDN-Leitungen für Kunden möglich
  Brandschutz
Sicherheit
  • Modernes Brandfrühesterkennungssystem mit direkter Verbindung zur örtlichen Feuerwehr
  • Spezielle Tür- und Schließsysteme
  • Überwachungskameras zur 24/7-Überwachung der Eingänge und Serverräume

Kontakt

Support / Verkauf

Fon: +49 (0)6359 9119926

Bitte Kundennummer bereithalten

Fax: +49 (0)6359 9119927

Kontakt: kontakt@adeska.de (kein Support!)

Support: support.adeska.de